Herzlich willkommen
Aktuell
Anzeigen Gemeindebl.
Jahresprogramm
Rückblick
Was bieten wir
Kontakt
Datenschutzerklärung
Impressum




Die Osterkerzen sind in der Kirche in Unterankenreute aufgestellt

und können gegen eine Spende abgeholt werden.

 

 

 

=================================================================================================

Gebet in Zeiten der Corona-Krise mit unserer Osterkerze

 

Jeden Tag um 19.30 Uhr läuten an vielen Orten in ganz Deutschland die Kirchenglocken. In Verbundenheit mit vielen Menschen möchten wir genau um diese Uhrzeit zu einer gemeinsamen Hoffnungszeit einladen: eine kurze Auszeit im Gebet, für wenige Minuten, jeder an seinem Ort.

Dazu zünden wir uns unsere Osterkerze an und stellen sie ins Fenster.

 

Unser gemeinsames Gebet

Treuer und barmherziger Gott!

Du gibst Zuversicht, wenn sich in uns Unsicherheit breitmacht.

Du bist uns nahe, wenn wir auf Distanz zu einander gehen müssen.

Du hältst uns in deiner Hand, wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

Zu dir kommen wir mit unseren Sorgen und Ängsten, aber auch mit unserer Hoffnung auf deine Hilfe.

Zu dir kommen wir im Wissen darum, dass wir nicht alleine zu dir beten,

sondern getragen sind von der großen Gemeinschaft aller, die dir und deinem Wirken vertrauen.

Wir bitten dich:

Für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind,

für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind und Halt suchen;

für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;

für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten;

für alle, die sich überfordert fühlen.

Sei ihnen alle nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht,

den Verstorbenen aber schenke das Leben in Fülle.

Wir bitten dich:

Für alle, Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegekräfte in den Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Hospizen;

Für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;

Für alle, die uns Tag und Nacht mit dem versorgen was wir zum Leben brauchen;

Für alle, die ehrenamtlich Familien sowie alten und gesundheitlich beeinträchtigten Menschen helfen;

Für alle, Seelsorgerinnen und Seelsorger, die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen.

Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

 

Auch bitten wir dich für uns selbst: Lass uns trotz aller Sorge um das eigene Wohlergehen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen nach Kräften beistehen.

Stärke in uns die Bereitschaft, Einschränkungen in Kauf zu nehmen,

und lass uns so das Unsere dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden.

Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Herrn und Gott,

der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller Kranken und Not Leidenden annimmt.

Dir vertrauen wir uns an. Dich loben und preisen wir, heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit.

Amen

Pfarrer Stefan Werner

 

 

Wir beten mit allen Christen auf der ganzen Erde:

Vater unser…

 

Unsere Osterkerze ist ein Symbol der Auferstehung und damit Zeichen auf    eine gute und gelingende Zukunft, die wir gerade jetzt so sehnlich erwarten.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Mitgliedern und Bekannten Gesundheit und Zuversicht! Möge uns, unser Gott des Lebens begleiten in diesen schweren Zeiten!

 

KAB-Diözesanvorstand

 

 

 

 

 

==============================================================================================

Liebe Vereinsvorstände und Verantwortliche, 

Liebe Mitglieder des Gemeinderates,

 

m Rahmen der gestrigen Pressekonferenz der baden-württembergischen Landesregierung wurde bekannt gegeben, dass alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen ab Dienstag, den 17.03.2020 flächendeckend geschlossen werden. Die Einrichtungen bleiben bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) geschlossen. Am Montag, den 16.03.2020 sind die Schulen und Kindergärten noch normal geöffnet. Mit diesem Schritt soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt und begrenzt werden. Die Landesregierung und auch wir als Gemeinde Schlier rufen zu Verständnis für diesen Schritt auf und bitten die Bevölkerung um Solidarität und Unterstützung. Für Eltern, die beide in „systemimmanenten“ Berufsfeldern arbeiten, werden Notgruppen eingerichtet. Die Gemeinde Schlier ist derzeit intensiv mit der Organisation beschäftigt, sodass am Montag weitergehende Informationen bekannt gegeben werden können.

 

Am heutigen Tag fand eine gemeinsame Besprechung aller Bürgermeister der Landkreisgemeinden als auch Vertretern des Landratsamtes statt. Wir haben uns alle darauf verständigt eine Allgemeinverfügung über das Verbot und die Einschränkung von Veranstaltungen zur Eindämmung des Corona –Virus zu erlassen. Diese sieht vor, alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen mit einer voraussichtlichen Teilnehmerzahl von mehr als 50 Personen zu untersagen. Geplante private und öffentliche Veranstaltungen mit einer voraussichtlichen Teilnehmerzahl von 20-49 Personen sind der für den Ort der Veranstaltung zuständigen Ortspolizeibehörde (Bürgermeisteramt) mindestens 72 Stunden vor Beginn schriftlich anzuzeigen. Hiervon ausgenommen sind Sitzungen der politischen Gremien. Wir raten unabhängig davon allen Vereinen von nicht notwendigen Versammlungen und Treffen ab, auch außerhalb der gemeindeeigenen Gebäude und Grundstücken (bpsw. eigenes Vereinslokal).

Des Weiteren wurde auch entschieden, alle gemeindeeigenen Gebäude zu sperren. Deshalb werden im Anschluss an die Beendigung des Schul- und Kindergartenbetriebes alle gemeindeeigenen Gebäude und Räumlichkeiten in der Gemeinde für den „normalen“ Betrieb gesperrt. Hierzu zählt das Dorfgemeinschaftshaus, die Turn- und Festhalle, die Schulturnhallen, „Altes Schulhaus“ in Schlier sowie die Sport- und Bolzplätze.  Dies wird auch mittels Aushang an den Eingängen der Gebäude kenntlich gemacht.

Dies gilt, Stand heute, für den Zeitraum bis einschließlich 19.04.2020. Die Lage wird regelmäßig neu bewertet und die Maßnahmen gegebenenfalls entsprechend angepasst. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage (www.schlier.de), der des Landkreises (www.rv.de) sowie der Homepage des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de).

Ich hoffe, dass Sie Verständnis für diese drastischen Maßnahmen haben. Aber es gilt nun, mit allen Möglichkeiten und aller Kraft die Ausbreitung und Ansteckungsgefahr sowie die Gefährdung der Bevölkerung zu minimieren bzw. zu verlangsamen.

 

Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen Herr Holzhofer und Bürgermeisterin Katja Liebmann gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Katja Liebmann

Bürgermeisterin

 

 

 ===============================================================================================================================================================

 

 

 

 

 

 ============================================================================================================================================================